ABO
Anzeige

Chemiekonzern
Brenntag bestätigt Übernahmegespräche mit seinem US-Rivalen Univar

Die Gespräche laufen, hätten aber bisher keine konkreten Ergebnisse oder Vereinbarungen ergeben. Brenntag hatte zuvor mitgeteilt, seine Position im Markt weiter auch durch Zukäufe ausbauen zu wollen.

26.11.2022

Quelle: dpa

Der Chemikalienhändler Brenntag verhandelt mit seinem US-Konkurrenten Univar über eine mögliche Übernahme. Diese Gespräche liefen derzeit und hätten bisher zu keinen konkreten Ergebnissen oder Vereinbarungen geführt, teilte das Dax-Unternehmen am Freitagabend mit. Daher sei derzeit nicht absehbar, ob irgendeine Form von Transaktion stattfinden werde. Zuvor hatte die Agentur Bloomberg darüber berichtet.

Ein Zusammenschluss könnte einen Konzern mit einem Gesamtumsatz von rund 29 Milliarden Euro hervorbringen, schrieb die Agentur unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Univar ist an der Börse mehr als fünf Milliarden Dollar schwer.

Anzeige

Brenntag ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei der Distribution von Chemikalien und Inhaltsstoffen. Der Konzern profitiert von seiner führenden Marktposition und kann Preissteigerungen bei den Kunden durchsetzen.

Das Unternehmen hatte Anfang November mitgeteilt, seine Position weiter ausbauen und dafür unter anderem die Digitalisierung vorantreiben zu wollen. Aber auch Zukäufe sollen dem Konzern zufolge das Wachstum vorantreiben. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 36,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro und das operative Ergebnis (Ebitda) um über ein Drittel auf 459,7 Millionen Euro.

Lesen Sie auch: Covestro-CEO: „Die schwerste Krise der Nachkriegszeit“

Anzeige
ICO/Audio-Play@1,5x stop „@1x